Sonntag, 1. Mai 2011

Oranje in Schloß Oranienburg

Am Sonnabend war ich auf einem holländischen Fest im Schloß Oranienburg.
Das Schloss Oranienburg zählt zu den bedeutendsten Barockbauten der Mark Brandenburg. Es geht zurück auf einen Landsitz, der für die erste Gemahlin des Großen Kurfürsten, Louise Henriette, geborene Prinzessin von Oranien, ab 1651 errichtet wurde. Ihr Sohn, der spätere König Friedrich I., ließ das Schloss ab 1689 von den Baumeistern Johann Arnold Nering und Johann Friedrich Eosander erweitern und prachtvoll ausstatten.
Viele Holländer kamen angereist und ließen es sich nicht nehmen, das Fest mit ihren typischen Handwerkern, leckerem Essen und alten Trachten zu verschönern.
Gleich hinter dem Schloß gibts eine schöne Parkanlage, die 2009 als BUGA-Gelände ausgebaut wurde und auch heut noch absolut sehenswert ist.

ein kleiner Teil vom Schloß mit Musik zum einstimmen

mein lieber holländischer Kollege mit seinem lecker Lakritzstand

typisch holländisch...Tulpen,Tulpen,Tulpen...
wunderschöne ausgefallene Sorten, kam ich nicht dran vorbei und
hab einen Strauß für`s Heim geentert

alte Trachten...und man beachte die Holzschuhe...
die konnte man sich vor Ort schnitzen lassen

...unser Stand...

ein Blick durch den Markt

jiddische Klezmer-Musik, wunderschön melancholisch, traurig, lustig,
...einfach alles...

meine letzte Kundin an diesem Abend, eine schöne Holländerin
in original Tracht und extra für dieses Fest angereist
bezaubernd oder?



mein schöner Tulpenstrauß

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...